Datenschutzerklärung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist 
Dr. Vera Schnell
Boelckestraße 29
93051 Regensburg

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten benannt. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte per E-Mail an datenschutzneumeier-edv.de.

Bei Nutzung unserer Website werden immer folgende Daten erhoben und verarbeitet:

Sobald Sie unsere Website aufrufen, übermitteln Sie (aus technischer Notwendigkeit) über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung über erfolgreichen Abruf (HTTP response code)
  • Browsertyp und Browserversion
  • Betriebssystem Ihres Endgeräts
  • Referer URL (d.h. die zuvor besuchte Seite)
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
  • Internet-Service-Provider des Nutzers
  • Ihre IP-Adresse und der anfragende Provider

Wie lange werden diese Daten gespeichert?

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns für 30 Tage gespeichert. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse gemäß Art 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Technisch notwendige Cookies

Da wir auf unserer Website Cookies zur Analyse der Besucherzahlen verwenden, müssen wir Ihnen die Möglichkeit bieten, dem zu widersprechen. Dafür ist das Cookie „CookieConsent“ verantwortlich. Es speichert Ihre Einstellung zum Setzen der Analyse-Cookies, die Sie beim Aufrufen unserer Website machen. Die Rechtsgrundlage dafür ist Ast. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, da wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.
 

Unsere Website verwendet Cookies

Um zu wissen, wie viele Besucher unsere Seite aufrufen und welche Themen interessant sind, verwenden wir das Webanalyse-Tool „Matomo“. Dabei wird Ihre IP-Adresse anonymisiert und uns ist kein Rückschluss auf Ihre Person mehr möglich. Die erhobenen Daten zur Nutzung unserer Website liegen bei unserem Provider und werden nicht an Dritte weitergibt. 
Wir fragen Sie bei Aufruf unserer Website, ob Sie damit einverstanden sind, die Rechtsgrundlage ist somit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Wenn Sie eingewilligt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hier sehen Sie, ob sie eingewilligt haben bzw. können diese Einwilligung widerrufen bzw. erteilen:

MATOMO-Tracking zu statistischen Zwecken deaktivieren

Wenn Sie eine Anfrage an uns stellen

Daten, die Sie an uns über ein Kontaktformular übermitteln

Wenn Sie Daten an uns über das Kontaktformular auf unserer Homepage übermitteln, so werden Ihre Daten über eine per SSL-Verschlüsselung abgesicherte Verbindung an uns gesendet. Der Zweck und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung liegt in dem Anliegen begründet, aus dem Sie uns kontaktieren. Haben Sie z.B. einen Rezeptwunsch oder eine Terminanfrage, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b. In anderen Fällen werden wir Sie ggf. gesondert über die Datenverarbeitung informieren. 

Wie lange werden Ihre Daten bei einer Anfrage gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies zur Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. zur Bearbeitung des Rezeptwunsches notwendig ist. 
 

Wenn Sie sich bei uns bewerben

Welche Daten von Ihnen werden von uns zu welchen Zwecken verarbeitet? 

Wir verarbeiten ausschließlich die Daten von Ihnen, welche Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Verfügung stellen.
Ihre Daten verwenden wir, um zu bewerten, ob Sie für die ausgeschriebene Stelle in Frage kommen. Die Rechtsgrundlage dafür ist §26 BDSG. 
Wenn es zu einer Einstellung kommt, werden wir Sie gesondert über die sich ändernde Verarbeitung informieren.
Wenn es nicht zu einer Einstellung kommt, Ihre Bewerbung aber weiterhin für uns interessant ist, werden wir Sie fragen, ob wir Ihre Daten für künftige Stellenbesetzungen weiter vorhalten dürfen.
Wenn es nicht zu einer Einstellung kommt, werden wir Ihre Daten für den Zeitraum von weiteren 6 Monaten aufbewahren, um uns gegen eventuelle Rechtsansprüche Ihrerseits verteidigen zu können. Dies ist unser berechtigtes Interesse, die Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 

Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten

Ihre Daten aus dem Bewerbungsverfahren geben wir nicht an Dritte weiter und führen Ihre Daten auch nicht mit anderen Daten zusammen. Bei uns haben nur diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung notwendig sind. 

Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung betroffene Person

Recht auf Auskunft:
Sie können Auskunft gem. Art. 15 DSGVO über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern. Bitte beachten Sie, dass Ihr Auskunftsrecht unter bestimmten Umständen gemäß den gesetzlichen Vorschriften (insbesondere § 34 BDSG) eingeschränkt sein kann.

Recht auf Berichtigung:
Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DSGVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

Recht auf Löschung:
Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung von gesetzlichen Vorgaben noch benötigt werden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit:
Sie haben im Rahmen des Art. 20 DSGVO das Recht, die Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten oder sie an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen.

Recht auf Widerspruch:
Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 lif. f DSGVO basiert, haben Sie nach Art. 21 DSGVO das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen. 

Recht auf Beschwerde: 
Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich gem. Art. 77 DSGVO bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde beschweren.